Heuer feiert die Stadt Ingolstadt das 550-jährige Gründungsjubiläum der ersten Universität in Bayern. Aus diesem Anlass organisiert die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt eine internationale Konferenz, die in Ingolstadt stattfinden wird.

Im Rahmen dieser Konferenz sollen Werturteile moderner Gesellschaften, ihre Grundlagen, ihre zukünftige Entwicklung und insbesondere ihre Auswirkungen auf die Wirtschaft diskutiert werden. Mehrere Keynotes werden sich mit der Wirtschaftsethik und den normativen Grundlagen eines Unternehmens befassen: Am 20. Oktober spricht um 9 Uhr Prof. Sharun Mukand, University of Warwick, zum Thema "Liberalism – Populism – Identity", um 14 Uhr Prof. Nien-hê Hsieh, Harvard Business School, zu "Inclusive Capitalism". Prof. Benjamin M. Friedman, Harvard University, greift am Folgetag um 9 Uhr die Thematik "Religion and the Rise of Capitalism" auf.

Außerdem sind zwei öffentliche Podiumsdiskussionen geplant: Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, Dr. Karl-Hinrich Manzke, Landesbischof, Schaumburg-Lippe, sowie Prof. Dr. Steffen Augsberg, Justus-Liebig-Universität Gießen, widmen sich am 20. Oktober ab 18 Uhr der Frage "Braucht die moderne Gesellschaft noch Religion?". Die moralische Verantwortung multinationaler Unternehmen beschäftigt dann am 21. Oktober ab 18 Uhr Prof. Dr. Christiane Woopen, Universität Bonn, Dr. Dr. Anton Losinger, Weihbischof, Bistum Augsburg, sowie Xavier Ros, AUDI AG.

www.solios.de

Details

Beginn:
20. Oktober 2022, 10:00 Uhr
Ende:
21. Oktober 2022
Adresse:
Auf der Schanz 49, 85049 Ingolstadt, Deutschland
Externe Web-Adresse:
https://www.solios.de/